Firmengeschichte

 

2020  

E. Hedinger AG wird umfirmiert in Hedinger Tech AG
Aufgrund der Covid-19 Pandemie ist ein neues Geschaeftsfeld eroeffnet fuer High Tech Loesungen in Nischen Applikationen.
Auto Wattwil AG beginnt mit dem „Das WeltAuto“ Konzept, nachdem die Gebaeude / Parkplatz Infrastruktur nochmals ueberarbeitet wird.

 

2019  

Flughafen Heathrow entscheidet sich ebenfalls fuer Xovis Sensoren.
Die Hedinger Gruppe implementiert ein zusaetzliches Digitales Software System fuer wesentlich effizientere Arbeitsschritte (DocuWare).
Hedinger arbeitet mit Digital Global Systems in den USA, um Bedrohungen im Flughafenbereich abzuwehren und Schutz von kritischen Infrastrukturen besser zu gewaehrleisten.
Ausstellung an mehreren Logistikmessen und Airport Messen.

 

2018  

Weitere 8 Flughaefen werden dank uns mit Xovis Sensoren ausgeruestet.
Hedinger beginnt mit einem Deutschen SW Hersteller fuer Retail Analytics.
Ausstellung an mehreren Logistikmessen und Airport Messen.

 

2017  

Wir gewinnen eine weitere wichtige Ausschreibung mit AENA fuer Xovis Sensoren; neu sind 18 Flughaefen ausgeruestet.
Ausstellung an mehreren Logistikmessen und Airport Messen.

 

2016  

Hedinger Aircraft Components AG lanciert ein Marketing Programm fuer neue Kunden weltweit.
Ausstellung an mehreren Logistikmessen und Airport Messen.

 

2015  

Hedinger laedt die wichtigsten Kunden fuer 2 Anlaesse im Logistikbereich ein.
Ausstellung an mehreren Logistikmessen und Airport Messen.

 

2014  

Integriert in die E. Hedinger AG ist ab dem 01.09.2014 die Auto Wattwil AG als offizieller Vertriebspartner für Volkswagen und VW Nutzfahrzeuge im Toggenburg.
Ausstellung an mehreren Logistikmessen und Airport Messen.

     
2013  

Im August 2013 gewinnt Hedinger die öffentliche Ausschreibung im Bereich „Passagierflow und Wartezeitenmessung“ am Flughafen Wien gegen sämtliche global angetretene Konkurrenz mit den Produkten von Xovis Schweiz. Die Implementierung der ersten Phase beginnt im August 2013 und dauert voraussichtlich bis Anfangs 2014.

Hedinger uebernimmt die Vertretung von Expresso France (http://www.expresso-france.com/ ).
Ebenfalls uebernimmt Hedinger die Vertretung des dänischen Markenherstellers Logitrans im Bereich Hebe-, und Transport Systeme übernehmen.
Die grosse Auswahl an Standardprodukten sowie kundenspezifische Lösungen, bietet Hedinger nun die Möglichkeit die komplette interne Logistik mit den Herstellern „ Expresso“, „ Logitrans“ und „ BaKa“ im Lastbereich von 20 kg bis 70.000 kg abzudecken.

     

2012

 

Im November übernimmt die E. Hedinger AG die offizielle "Expresso" Vertretung für die Schweiz, Liechtenstein und Vorarlberg im Bereich angetriebene Hebe-, Handhabungs- und Transportsysteme. Expresso ist die Nr. 1 in Europa für elektrische Hantierung von Gewichten von über 25 kg bis 3 Tonnen.

 

Wartungsvertrag mit der Firma Mobility Solutions AG für die Oxygen und Kyburz DXP Roller.

 

Per September wurde die Hedinger Gruppe - E. Hedinger AG und Hedinger Flugzeug-Aggregate AG - an die Firma Almar AG, im Alleinbesitz von René Müller verkauft. Er hat die Geschäftsleitung inne und konzentriert sich auf Verkauf und Marketing. Ernst Hedinger übernimmt die neugeschaffene Stabstelle Technik und verbleibt als Accountable Manager der Hedinger Flugzeug-Aggregate AG im Betrieb.

 

Im Januar Wechsel zu Bosch Car Service.

     
2011  

Neuübernahme der Vertretung von Tazzari Elektro Fahrzeugen

     
2010  

Zusammenarbeit mit Firma RUCKh, Korb DE - Montage von Sonderelektromotoren für Windkraftwerke

 

Hedinger Flugzeug-Aggregate AG erhält das Zertifikat des Kanadischen Luftfahrtamtes TCCA

     
2008  

Einführung der ISO 9001 Zertifizierung

E. Hedinger AG übernimmt die Vertretung für GAZ Gelände Nutzfahrzeuge und DFM Mini Truck.

     
1992  

Gründung der Hedinger Flugzeug-Aggregate AG (Hedinger Aircraft Components Ltd.)

Aufteilung der operativen Aktivitäten:
E. Hedinger AG: Fahrzeugelektrik, Elektromechanik, Wicklerei
Hedinger Flugzeug-Aggregate AG: Elektromechanische Flugzeug-Komponenten

     

1986

 

E. Hedinger übergibt die Verantwortung für den Betrieb seinem Sohn, Ernst Hedinger jun.

Der gelernte Elektromechaniker und Betriebs-Ökonom gewährleistet die Kontinuität des Betriebes weiterhin.

     
1984   FAA (amerikanische Luftfahrt-Administration) verleiht dem Betrieb das Zertifikat als offizieller Unterhaltsbetrieb für elektromechanische Geräte für die Zivilluftfahrt.
     
1978   Bosch-Service für Fahrzeug-Elektrik
     
1971
 

E. Hedinger wird als offizieller Unterhaltsbetrieb des Bundesamtes für Zivilluftfahrt anerkannt.

     
1969  

Im Dezember wird der Neubau mit modernsten Spezialabteilungen bezogen.

     
1954   Das Unternehmen expandiert nach Wattwil, den bisherigen Arbeitsgebieten gliedert Ernst Hedinger eine eigene Motorenwicklerei an. Die Firma ist auf zwanzig Mitarbeiter angewachsen.
     
1946  

Gründung des Unternehmens in Schlieren ZH durch Ernst Hedinger sen.

Die Swissair vertraut der Firma Ernst Hedinger subsidiär die Teilrevision elektromechanischer Flugzeugaggregate an. Bald kommen weitere Flugzeug-Service-Firmen und Motorfluggruppen dazu.

     
   

Mit seinen fundierten Kenntnissen auf den Gebieten der Elektromechanik und Elektronik entwickelt und baut er die Hedinger-Prüfbänke und Testgeräte.